Unsere Behandlungstechniken

 

Physiotherapie / Krankengymnastik

Die Kombination von Bewegungstherapie und Muskelaufbautraining macht den Erfolg einer krankengymnastischen Behandlung aus. Die physiologischen Reaktionen des Körpers und der Stoffwechsel werden angeregt. Schwachstellen werden durch den Muskelaufbau beseitigt und Verspannungen gelöst. Angewöhnte Muster können durch die Krankengymnastik reduziert werden und das allgemeine Wohlbefinden verbessert sich. Umso engagierter der Patient mitarbeitet und regelmäßig die Übungen beibehält, umso höher ist der Therapieerfolg.

Krankengymnastik am Gerät (KGG)

Die gerätegestützte Krankengymnastik (KG am Gerät) dient der Behandlung krankhafter Muskelinsuffizienzen und -verkürzungen mittels spezieller medizinischer Trainingsgeräte. KGG ist ein Synonym für eine abgespeckte Form der Medizinischen Trainingstherapie. Vor allem bei chronischen Erkrankungen der Wirbelsäule sowie bei postoperativen Eingriffen werden Trainingsgeräte benutzt. Außerdem kommen Hebel- und Seilzugapparate für die Rumpf- und Extremitätenmuskulatur zum Einsatz.
Wichtig hierbei ist die Anleitung und Korrektur durch den behandelnden Therapeuten.
Es handelt sich hierbei um ein auch für gesetzlich versicherte Patienten verordnungsfähiges Heilmittel, welches einer besonderen Zulassung durch die Krankenkassen und einer speziellen Praxisausstattung bedarf. Verordnungsfähig ist die KGG für festgelegte Beschwerdebilder, denen eine primäre Kräftigung der Muskulatur laut der Heilmittelrichtlinien zugeordnet wird. Vorgesehen ist die KGG seitens der Krankenkassen als Gruppentherapie, kann aber auch als Einzeltherapie durchgeführt werden. Sie wird zumeist als parallele Einzelbehandlung (zusammen mit anderen Patienten) verordnet.

Manuelle Therapie (MT)

Manuelle Therapie wird von speziell ausgebildeten Therapeuten angewendet und ist mehr als nur die „Heilbehandlung per Hand“. Primär werden gelenkspezifische Krankheitsbilder versorgt, wobei die individuellen Gegebenheiten des Gelenkes genau beachtet werden. Dazu gehört die Behandlung von Weichteilen genauso wie die Therapie von Kapselbeschwerden. Der Erfolg dieser Techniken muss aber durch Aktivität und Training konserviert werden.

In unserer Praxis werden sowohl das Konzept der Manuellen Therapie nach Cyriax, sowie Maitland und dem osteopathischen Konzept angewendet.

Behandlung des Kiefergelenks (CMD)

Beschwerden am und um den Kiefer (myofasciale Schmerzen, Discusverlagerungen, Arthralgie usw.) werden in unserer Wiesbadener Praxis ebenfalls behandelt. Darüber hinaus geben wir Ihnen gerne Hinweise und physiotherapeutische Übungen für den Alltag mit auf den Weg. Gern arbeiten wir auch mit Ihrem Zahnarzt oder Kieferorthopäden zusammen.

Propriozeptive Neumuskuläre Fazilitation (PNF)

Nervenschädigungen treten nicht selten als Begleiterscheinung von orthopädischen Krankheitsbildern auf. Deshalb werden während der Physiotherapie nicht nur orthopädische sondern auch neurophysiologische Methoden angewandt.

Manuelle Lymphdrainage

Die Lymphdrainage stellt einen der vier Aspekte der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie (KPE) dar.
Unser Lymphsystem transportiert Abfallstoffe des Körpers und sorgt dafür, dass man keine Schwellungen bekommt. Wird das Lymphgefäßsystem, welches den ganzen Körper durchzieht, durch Operationen, Infektionen oder Durchblutungsstörungen geschädigt, oder ist es bereits seit der Geburt fehlangelegt, kommt es häufig zu einer Schwellung des umliegenden Gewebes.
Durch die Lymphdrainage wird die Arbeit des Lymphgefäßsystems manuell angeregt und unterstützt. Die Lymphe wird anhand von akurat platzierten, kreisenden Massagebewegungen zurück in den Blutkreislauf transportiert und die Schwellung des Gewebes nimmt ab.
Da die Wirkung der Lymphdrainage für ungefähr 60 Minuten anhält, ist die Kompression der betroffenen Körperpartie durch Bandagen oder das Tragen von Kompressionsstrümpfen zur Entstauung nötig. Die in Bewegung getragene Kompressionsversorgung unterstützt den Abtransport der Lymphe und erhält auch nach der Lymphdrainage den Therapieerfolg.
Die anfänglich engmaschige Betreuung in der Entstauungsphase, kann reduziert werden, sobald in die Erhaltungsphase der KPE übergegangen wurde.

dünow I dietz I team

physiotherapie. osteopathie. training.

+49 (0) 611 13555 412

+49 (0) 611 4450 1662

Kirchgasse 62, 65183 Wiesbaden

Biebricher Allee 79, 65187 Wiesbaden

  • Schwarz Instagram Icon